Zusammen sind wir stark

pinit fg en rect gray 20 Zusammen sind wir stark

Ein soziales Gefüge findet man überall. Wo viele Menschen auf einem Platz sind, sich dort versammeln und einem Ziel entgegenarbeiten. Ein Pflegeheim ist auch so ein Ort. Die Bewohner haben alle das gleiche Problem. Sie können zu Hause nicht mehr alleine leben. Aus welchen Gründen auch immer. Das hinterfragt hier keiner. Wichtig ist nur, dass man auf der Suche nach Hilfe endlich einen Platz gefunden hat. Neue Freundschaften entwickeln sich, man hat wieder eine Tagesstruktur an der man sich orientieren kann.

Es hat eben auch Vorteile in ein Heim zu ziehen. Viele gehen auch freiwillig in ein Heim, ohne dass sie groß pflegebedürftig sind. Was sollen sie auch allein in ihrer Wohnung. Die Kinder lassen sich nicht blicken, die Nachbarn zeigen kein Interesse. Also ist die einzig logische Folgerung, an einen Ort zu ziehen, an dem man akzeptiert und geliebt wird. Es sind auch schon neue Partnerschaften in einem Heim entstanden. Man kann es sich nicht wirklich vorstellen, aber wo die Liebe eben hinfällt. Am schlimmsten ist das dann für die Angehörigen. Aus welchen Gründen auch immer. Sie sollten eher froh sein, dass Vater oder Mutter schnell Anschluss gefunden haben und sich einfach nur wohl fühlen. Es muss ja nicht immer gleich eine Ehe entstehen. Aber alleine das soziale Gefüge ist es wert. Das Wir-Gefühl verstärkt sich. Man hilft sich untereinander. Kleine Gruppen entstehen, die dann den Tag miteinander verbringen. Auch im Kinderheim kann man dieses Gefüge erkennen. Kinder untereinander helfen sich und nehmen neue Kinder ohne Vorbehalte auf, eben alles ganz normal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>