Von der Badenixe zur Strandlady

pinit fg en rect gray 20 Von der Badenixe zur Strandlady

 Viele reifere Damen bevorzugen als Badebekleidung einen Einteiler. Auch jüngere Frauen wählen gerne den bewährten Badeanzug, wenn es um die Zusammenstellung der ganz persönlichen Damen Bademode geht.

Ein Bikini wird dagegen gerne von jungen Frauen angezogen und von reiferen Damen mit sportlicher Figur. Die Damen Bademode hat aber noch mehr zur Auswahl zu bieten, als nur Badeanzug oder Bikini. Es gibt noch den Tankini und den Monokini. Beide Varianten der Damen Bademode sind für Damen jeden Alters und jeder Figur geeignet. Der Tankini sieht auf den ersten Blick wie ein einteiliger Badeanzug aus, er ist aber in Wirklichkeit ein Zweiteiler. Das Oberteil ist wie ein Top geschnitten und reicht bis zur Taille, das Höschen ist meistens wie ein Hüftslip oder Taillenslip gearbeitet. Beide Teile ergeben zusammen die Optik eines Badeanzuges. Der Tankini gibt mehr Bewegungsfreiheit und sieht chic aus. Er wird auch von jungen Mädchen gern getragen. Ein Monokini hat die Optik eines Zweiteilers, er kann aber auch wie ein Einteiler aussehen, je nachdem, von welcher Richtung aus man ihn betrachtet. Vorne ist der Monokini nämlich durchgehend Stoff, während hinten zwischen Höschen und BH nur Haut zu sehen ist. Diese neckische Variante aus der aktuellen Damen Bademode ist für Kritiker nichts Halbes und nichts Ganzes. Aber viele Frauen lieben ihn, weil er so vielseitig ist. Es kommt viel Sonne und Luft an die Haut und trotzdem können kleine Pölsterchen kaschiert werden. Ein Monokini sieht darüberhinaus auch sehr elegant aus. Zusammen mit einem Pareo und eventuell einem tollen Sonnenhut macht er aus einer Badenixe eine Strandlady.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>