Unkraut – Segen oder Fluch

pinit fg en rect gray 20 Unkraut   Segen oder Fluch

Wer kennt es nicht – das Unkraut im eigenen Garten. Es wuchert, es wächst und man kann es irgendwie nicht gescheit loswerden, außer man greift zur Chemiekeule. Aber wenn man bedenkt, dass Unkraut eigentlich unsere Vegetation ausmacht, dann sieht man das Thema vielleicht mit etwas anderen Augen. Wer träumt nicht von einem schönen, gepflegten Garten, vielleicht von einem exotischen Blumenbeet, in dem die Blumen üppig wachsen und dabei der Rasen auf optimale Länge gestutzt ist. Natürlich sieht so ein Garten einfach prächtig aus. Aber auf der anderen Seite ist er absolut künstlich geschaffen. In der Natur finden wir kaum solche gepflegten Rasenstücke und von exotischen und ausgefallenen Blumen ganz zu schweigen. Im Prinzip ist daher ein angelegter Garten ein künstliches Gebilde. Aber wenn man so darüber nachdenkt, dann stellt sich prompt die zweite Frage: was ist eigentlich mit den Insekten, die in der Natur überleben müssen. Diese werden sich mit den künstlich angelegten Gärten nicht so richtig in Einklang finden. Zum einen gibt es Insekten oder Kleintiere, die sich im Garten zu stark vermehren, da sie auf die künstlich gepflanzten Blumen gut anspringen und zum anderen können andere Tierarten darin kaum überleben. Es kann daher zu einem ökologischen Ungleichgewicht im eigenen Garten kommen. Mein Tipp an jeden Gartenbesitzer, pflanzen Sie zumindest in einem kleinen Eckchen Ihres Gartens auch einige Wildpflanzen, damit sich ein ökologisches Gleichgewicht einstellen kann.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>