Uncut Games wieder in der Kritik

pinit fg en rect gray 20 Uncut Games wieder in der Kritik

Im Oktober 2011 wurde bekannt, dass der Dachverband der Elternvereine in Österreich bzw. die niederösterreichischen organisierten Eltern sich über Uncut Games negativ geäußert haben.

Sie fordern eine Steuer für die Uncut Games. Diese soll der Schulprävention und der Hausaufgabenbetreuung zugutekommen. Doch wie hoch die Steuer, nachdem Modell der österreichischen Tabaksteuer, sein soll, ist bisher nicht bekannt. Darüber haben sich die Elternvertreter nicht geäußert.

Freigegeben ab 18

Tatsache ist, dass die Uncut Games mit 18 Jahren ohne Einschränkung gekauft werden dürfen.

Und zwar ohne dass er dies den Eltern sagen zu müssen. Den Eltern ist es trotzdem ein Dorn im Auge, dass in ihrem Haus derartige Spiele gespielt werden dürfen. Doch wenn die Eltern die Kinder kontrollieren, dann ernten sie nur Missgunst und werden als misstrauisch bezeichnet. Doch auch die Eltern von Heranwachsenden sollten ihre Kinder kontrollieren.

Doch besonderes Augenmerk sollten die Eltern auf die noch minderjährigen Kinder werfen. Doch in Deutschland gibt es zum Glück sehr scharfe Kontrollen durch die USK Prüfstelle. Durch diese wurde schon so manches Game zum Uncut Game erklärt. Und zwar dann, wenn der Jury die Gewaltszenen zu viel und zu provozierend sind. Es ist die Aufgabe der USK Prüfstelle die Jugend von heute vor Gewalt zu schützen.

 

Die Bedenken der Eltern aus Österreich sind natürlich nicht unbegründet. Doch bewillig ist diese Steuer noch lange nicht. Zurzeit gibt es entsprechende Ansätze in Deutschland aber noch nicht, jedenfalls nicht offiziell.

 

Uncut Games für die PS3, für die Xbox 360 und den PC können im Games Shop gekauft werden, völlig unkompliziert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>