Überschuhe für den Radsport

pinit fg en rect gray 20 Überschuhe für den Radsport

Die meisten Sportler haben für ihre Aktivität auch die richtige Bekleidung. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen einfach in Turnhose oder Trainingsanzug Sport betrieben wurde. Heute muss alles stimmig sein und zum jeweiligen Sport passen. Jacke, Hose und Überschuhe. Obwohl gerade die Überschuhe zu den Teilen der Sportbekleidung gehören, die oft vernachlässigt werden.


Dabei sind es doch die Füße, von denen unser Wohlbefinden im Gesamten abhängig ist und wenn beim Sport die Schuhe nicht durch Überschuhe entsprechend geschützt sind, kann es schnell zu unangenehmen Empfindungen kommen. Meistens sollen die Überschuhe vor Nässe schützen, denn den Schutz vor Kälte übernehmen ja die Schuhe an sich. Ohne Überschuhe Radsport zu betreiben, führt beispielsweise schnell zu kalten und feuchten Füßen, was der Freude am Radfahren schnell abträglich ist. Bei Regen oder sogar Schnee ist es sogar fast leichtsinnig, wenn kein entsprechender zusätzlicher Schutz für die Schuhe und damit für die Füße vorhanden ist. Manche Radsportler haben Vorbehalte und betreiben lieber ohne Überschuhe Radsport. Sie denken, dass sie mit den zusätzlichen Überschuhen nicht mehr optimal mit den Füßen in die Pedale passen. Aber das ist ein Irrtum. Die Überschuhe, welche zum Radfahren geeignet sind, wurden ja genau dafür konzipiert. Es ist überhaupt kein Problem, mit ihnen wie bisher in die Pedalvorrichtung zu passen. Ganz das Gegenteil ist der Fall, denn nicht jeder Straßenschuh ist für das Radfahren geeignet. Werden Überschuhe darüber gezogen, wird aus dem Pumps ein Sportschuh und aus dem eleganten Herrenhalbschuh ein sportlicher Radschuh. Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, hat mit Überschuhen zum Radfahren die optimale Ausrüstung zur Hand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>