Vorteile eines Hybridautos

Das Auto ist aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Eine exzellent ausgebaute Infrastruktur ermöglicht es in den Industrieländern jedermann, mit dem Auto in kürzester Zeit erhebliche Wege zu bewältigen.

Gründe für alternative Antriebe

Herkömmliche Verbrennungsmotoren treiben ausschließlich durch die Verbrennung von Diesel- oder Benzinkraftstoffen Fahrzeuge an. Da diese Kraftstoffe jedoch durch die Raffinierung von Erdöl gewonnen werden, wird die Umweltbelastung durch die bei der Verbrennung entstehenden Abgase von Tag zu Tag größer. Darüber hinaus wird der Rohstoff Öl auch immer knapper. Das spiegelt sich in stetig steigenden Spritpreisen wider. Aus diesem Grund werden alternative Antriebe für das Auto immer wichtiger.

Alternative Technologien

Reine Elektroantriebe haben nach wie vor den Mangel einer eher geringen Reichweite und hoher Folgekosten aufgrund nachlassender Akkukapazität. Trotzdem gibt es bereits einige Beispiele von Fahrzeugherstellern mit funktionierendem Elektroantrieb. Die Brennstoffzelle ist ebenfalls eine zukunftsweisende Technologie. Dabei reagieren nach dem Knallgasprinzip Wasserstoff und Sauerstoff zu Wasser und setzen dabei die für den Antrieb benötigte Energie frei. Unter den alternativen Antrieben ist derzeit der Hybrid Antrieb eine ausgereifte Möglichkeit, um Kraftstoff zu sparen und den Schadstoffausstoß erheblich zu reduzieren. Per Definition verbindet ein Hybrid Antrieb verschiedene Formen der Energieerzeugung und Kraftumwandlung miteinander. Beim Hybrid Motor werden zum Beispiel die Vorteile eines Verbrennungsmotors mit denen eines Elektroantriebes verbunden.

Der Hybrid Antrieb – die sinnvolle Alternative

Das Unternehmen Thomas Lloyd ist seit vielen Jahren Vorreiter unter anderem bei der Entwicklung und Umsetzung alternativer Antriebe für Kraftfahrzeuge. Die Entwicklung des Hybrid Antriebes ist ein Betätigungsfeld des Unternehmens Thomas Lloyd. Die klassischen Vorteile des Verbrennungsmotors wie der kraftvolle Antrieb des Kraftfahrzeugs über lange Strecken werden hier mit den Vorteilen des Elektroantriebs auf kurze Distanz miteinander verbunden. Der Elektroantrieb wird hierbei beim Anfahren des Autos sowie im Stadtverkehr bei Strecken bis 60 Kilometer aktiv. Bei größeren Strecken schaltet der Hybrid Antrieb automatisch auf Verbrennungsantrieb um. Der Elektromotor dient dann als Generator zur Aufladung des Akkus. Da ein Verbrennungsmotor den höchsten Verbrauch gerade im Anfahrprozess und im Stadtverkehr aufweist, wird er bei diesen Anforderungen sinnvoll durch den Elektroantrieb ersetzt. Die Firma Thomas Lloyd wird sich auch weiterhin intensiv im Bereich alternativer Antriebe engagieren.