Schwimmen im eigenen Garten

pinit fg en rect gray 20 Schwimmen im eigenen Garten

Schwimmen macht Spaß und außerdem ist es sehr gesund. Man schont die Gelenke bei jeder Bewegung und gleichzeitig kühlt man sich ab, denn beim Schwimmen kommt man ganz schön ins schwitzen. Im Sommer lieben es die Menschen, raus zu gehen und sich zu bewegen. Besonders viel Spaß macht es, bei heißem Wetter ins Schwimmbad oder an einen See zu gehen.

Leider haben alle gleichzeitig diese Idee und so kann es passieren, dass man gar kein Platz im Wasser hat, um ein paar Bahnen zu schwimmen und sich zu erfrischen. Im eignen Garten kann man selbst bestimmen, wie viele Leute vorbeikommen dürfen. Planschen kann man hier außerdem und zwar im eigenen Quick-up-Pool. Der Quick-up-Pool kann man immer und überall aufstellen. Der Aufbau kostet nur 20 Minuten. Auch lässt sich der Pool ganz schnell wieder abbauen. Bevor man wirklich planschen kann, muss erst einmal Wasser eingefüllt werden. Hierfür benötigt man nur einen Wasserschlauch. Je nachdem, wie groß der Pool ist, kann es einige Minuten bis mehrere Stunden dauern, bis der Pool ausreichend gefüllt ist. Nachdem das Wasser direkt nach dem Einfüllen noch sehr kalt ist, sollte man die Sonne arbeiten lassen und einen Tag bis zwei Tage warten, bevor man das erste Mal ins Wasser geht. Hartgesottene, denen die Kälte nichts anhaben kann und die regelmäßig sich eiskalt abduschen, können natürlich auch schon vorher ins Wasser gehen. Trotzdem sollte man langsam ins Wasser steigen, damit sich der Körper langsam daran gewöhnen kann. Sobald man sich dann im Wasser bewegt, wird es einem schnell warm werden.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>