Riestern und das Leben im Alter absichern

pinit fg en rect gray 20 Riestern und das Leben im Alter absichern

Vielen ist klar: Die staatliche Rente wird, wenn sie das entsprechende Alter erreicht haben, wohl kaum mehr ausreichen um einen schönen Lebensabend zu ermöglichen. Die demografische Entwicklung in diesem Land lässt es schlichtweg einfach nicht zu, dass immer weniger junge Arbeitnehmer immer mehr ältere Rentner finanzieren.
Somit liegt es unter anderem auch an jedem selbst, sich zusätzlich für das Alter ab zu sichern. Dabei ist Riestern stets die erste Wahl!

Warum? Weil Riesterprodukte staatliche bezuschusst werden. Dass heißt, der Staat legt zu den eigenen Sparleistungen noch etwas mit oben drauf! So kann ein Sparer, der monatliche einen Betrag X zurücklegt, damit rechnen, dass er gegen Jahresende vom Staat noch zusätzlich einen jährlichen Bonus erhält. Gerade junge Arbeitnehmer können besonders davon profitieren, wenn sie schon früh in langfristige Fonds investieren, um sich so bis ins Alter hohe Renditen zu sichern.

Doch können auch ältere Menschen, die bereits über 50 sind noch etwas für ihre Rente tun?

Natürlich können auch ältere Arbeitnehmer noch zusätzlich vorsorgen. Sie sollten jedoch eine etwas andere Strategie fahren und nicht in all zu langfristige Fonds investieren. Hier bieten sich zum Beispiel der Riester-Banksparplan als clevere Anlagemöglichkeit an. Bei einem Riester-Banksparplan handelt es sich in der Regel um einen gewöhnlichen verzinsten Sparplan, wie ihn viele Banken anbieten, nur mit dem Unterschied dass er zusätzlich staatlich gefördert wird. Viele Arbeitnehmer ziehen in diesem Alter ohnehin eine Sparplan in Erwägung. Warum also nicht noch zusätzlich Riester-Prämien (wenn auch nur für wenige Jahre) einsacken?

Riestern macht also nicht nur für junge Leute Sinn, sondern auch für diejenigen, die es nur noch ein paar Jahre bis zur Rente haben…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>