Gebäudeversicherungen – die Beiträge werden steigen

geograph co uk 300x246 Gebäudeversicherungen   die Beiträge werden steigen

cc by geograph.co.uk

Gebäudeversicherungen, sie versichern eines der höchsten materiellen Güter die Menschen besitzen. Dennoch haben die Versicherten die letzten Jahre versucht durch Versicherungswechsel an Prämien einzusparen. Dadurch, dass es am Markt viele verschiedene Anbieter für Gebäudeversicherungen gibt, ist ein regelrechtes Preisdumping entstanden. Wie in einem Versandhandel werden die Versicherungen online verglichen und abgeschlossen. Durch die vielen Naturkatastrophen die es in den vergangenen Jahren gegeben hat, sind den Versicherungen aber auch viele Kosten entstanden und genau diese Kombination ist es, was die Versicherungen dazu zwingt, ihre Policen in der kommenden Zeit wieder anzuheben.

Viele Versicherungen versuchen, über eine günstige Gebäudeversicherung einen Kontakt zu den Kunden herzustellen um dann im nächsten Schritt noch weitere Versicherungen zu verkaufen. Deshalb wurde es von den Versicherungen geduldet, dass sie mit den Gebäudeversicherungen zunächst rote Zahlen geschrieben haben. Mittlerweile stehen viele Anbieter aber so weit in den roten Zahlen, dass die Policen unbedingt angehoben werden müssen um Schadensfälle angemessen regulieren zu können.

Immer wenn Versicherungsbeiträge steigen, haben die Kunden das Recht zu einer Sonderkündigung. Auf dieses Recht müssen die Verbraucher hingewiesen werden. Dies muss unmittelbar erfolgen, nachdem das Schreiben welches besagt, dass die Versicherungspolice steigen wird versendet wurde. Ansonsten ist eine Erhöhung der Police unwirksam. Dieser Vermerk kann z.B. auch auf der monatlichen Abrechnung zu finden sein. Verbraucherschützer würden es aber lieber sehen, dass dieser Hinweis auf dem Preiserhöhungsschreiben vermerkt würde. Sonst kann es vorkommen, dass ein Kunde die Abrechnung nur überfliegt und dabei den Hinweis zur Soderkündigung nicht wahrnimmt. Verbraucher sind auch deshalb im Nachteil, da es nicht bei jeder Prämienerhöhung ein Sonderkündigungsrecht gibt. Versicherungen gleichen ihre Beiträge regelmäßig an die aktuellen Kosten im Baugewerbe an. Durch diese Anpassungen erhält der Versicherungsnehmer im Schadensfall eine höhere Summe. Deshalb gilt diese Art der Beitragsanpassung versicherungsrechtlich nicht als Prämienerhöhung. Allgemein gilt, Verbraucher sollten sich genau darüber informieren welche Leistungen ihre Versicherung anbietet und im Zweifelsfall nicht den günstigsten Anbieter nehmen. Sonst kann es im Schadensfall sein, dass der entstandenen Schaden von der Dumpingversicherung nicht abgedeckt ist. Dann geht es um weit mehr als ein paar Euro jährlich für die etwas teurere Versicherungspolice. Wenn der Schaden nämlich erst einmal eingetreten ist, geht es für viele Verbraucher um die nackte Existenz.

Baudarlehen, oder: Wie ich mein eigenes Haus finanziere?

Hausbau 300x200 Baudarlehen, oder: Wie ich mein eigenes Haus finanziere?

Hausbau - flickr/Martin Pettitt

Vor der Grundsteinlegung des Eigenheimes gibt es viele Schritte zu gehen. Einer davon ist fast immer das Beantragen eines Baudarlehens, um den Bau des Eigenheimes überhaupt bezahlen zu können. Doch was muss ich dabei beachten?

Wichtigster Punkt bei der Beantragung: Der beantragte Baukredit ist in jedem Falle zweckgebunden, darf also ausschließlich für den Bau des Hauses verwendet werden. Dafür wir die im Grundbuch eingetragene Grundschuld auf die Bank übertragen, das bedeutet dass die Bank die Immobilie bekommt, falls der Hausbauer gezwungen ist seine Immobilie zu verkaufen, oder sie gepfändet wird. Die minimale Höhe des Baukredits beträgt hierbei in den meisten Fälle 30.000 Euro. Geht der Hausbauer in spe mit Bravour durch die Liquiditätsprüfung, so sind dieser Kredithöhe nach oben theoretisch keine Grenzen gesetzt. Empfehlenswert ist es auch, wenn der künftige Hausbesitzer einen gewissen Eigenkapitalanteil mit in die Kreditbeantragung bringt. Die Bank gewährt nur selten eine Vollfinanzierung, je mehr Eigenkapital mitgebracht wird, desto günstiger werden die Konditionen der Bank. Im Allgemeinen geht man von einem minimalen Eigenkapitalanteil von ca. 20 Prozent aus, die der Bauherr mitbringen sollte. Die Laufzeit der Bauzinsen beträgt dabei meistens zwischen fünf und zehn Jahren. Beim aktuell niedrigen Zinsniveau ist eine möglichst lange Festschreibung des Kredites zu empfehlen. Das ermöglicht dem Bauherren eine Sicherung der niedrigen Zinsen für das Baugeld, auch über einen langen Zeitraum.

Dieser Kredit ist im Übrigen jederzeit kündbar, solange der Vertrag über mindestens zehn Jahre festgeschrieben ist. Das ermöglicht zwar innerhalb des Zeitraums zu einem Anbieter mit günstigeren Konditionen wechseln zu können, kann aber eine hohe Vorfälligkeitsentschädigung nach sich ziehen. Falls diese Entschädigung falsch berechnet wird, hat der Kreditnehmer natürlich das Recht, sich den falsch berechneten Betrag zurückzahlen zu lassen.
Die Festschreibung der niedrigen Zinsen kann übrigens einen gewissen Aufschlag nach sich ziehen, was durch die langfristig günstigeren Darlehenszinsen allerdings trotzdem Geld einspart. Beachtet werden sollte hierbei auch dass viele Banken vorzeitige Tilgungen nicht gerne sehen, und auch in diesem Falle Aufschläge verlangen. Falls eine vorzeitige Tilgung durch Sonderzahlungen gewünscht wird, sollte unbedingt über diese Möglichkeit gesprochen werden, und bei Interesse sollte die Sondertilgung vertraglich vereinbart werden.

Was versteht man unter Personal Training?

Personal Trainer 300x181 Was versteht man unter Personal Training?

Personal Trainer - flickr/Melbourne Personal Trainers

Egal welche Trendzeitung man heute aufschlägt, man sieht sie immer: Stars, die von gut modellierten Personal Trainern in Form gebracht werden und schon innerhalb kürzester Zeit mit perfektem Körper in der nächsten Zeitung auftauchen. Unsereins trainiert und schwitzt in Fitnessstudios, sieht aber keinen oder nur geringen Erfolg. Wenn nicht innerhalb kürzester Zeit die Kilos purzeln, geben viele wieder auf. Die Lösung: ein Personal Trainer! Einer, der die deine Schwächen bewusst macht und ganz gezielt daran arbeitet. Die Nachfrage nach einem individuellen Training wird immer größer. Zunehmend mehr Leute, sei es die vielbeschäftige Hausfrau, die sich im Normalfall nur selten sportliche betätigt, oder der gestresste Bürokaufmann, der sich zwar liebend gern bewegen möchte, dessen Zeitplan es aber einfach nicht zulässt, finden bei dieser Art des Trainings neue, bisher unentdeckte Möglichkeiten. Allein daran spürt man, dass Personal Training keinesfalls mehr nur unter Hollywoodgrößen, sondern auch unter der „normalen“ Bevölkerung durchaus beliebt ist.

Doch was ist Personal Training überhaupt? Was erwartet mich, wenn ich mich für einen Personal Trainer entscheide? Allgemein gesagt, ein individuell, nur auf mich angepasstes Training- und Fitnessprogramm. Der Vorteil dabei ist, dass dieser persönliche Trainer nicht nur als mein Trainer agiert, sondern auch als Motivator, Ernährungsberater und Vertrauter. Er treibt mich an, wenn es sein muss, bremst meine Motivation, wenn ich zu schnell zu viel will. Der Coach kontrolliert die auszuführenden Übungen und ist ständig über meine Trainingsfortschritte informiert.

Bevor man mit dem angesetzten Training beginnen kann, sollte allerdings der Gesundheitszustand von einem Arzt beurteilt werden. Auf dieser entstehenden Basis wird dann ein persönlicher Trainings- und Ernährungsplan erstellt, der natürlich auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Man muss sich nicht mehr ständig überwinden oder sich an feste Öffnungs- und Schließungszeiten der Fitnessstudios halten, das Personaltraining macht es möglich zu trainieren, wenn man sich bereit und fit dazu fühlt und der Terminkalender dies auch zulässt. Genaue Absprachen sind dafür nötig. In den gemeinsamen Gesprächen teilt man aber auch seine Befindlichkeiten mit. Man entscheidet selbst, wann und wo man gern trainieren möchte, denn dafür zahlt man ja auch den vereinbarten Stundenpreis. Wichtig auch beim Personal Training ist die Nachhaltigkeit, nur diese zählt. Ein guter

Trainer lässt mich nicht im Stich – er zeigt mir, wie ich auch später, weiter effizient zu Hause trainieren und mich ernähren kann.
Ein Personal Training ist für Jeden das Richtige, der sein gesetztes Ziel erreichen will, dafür aber neue Motivation braucht oder dessen Bemühungen bisher nicht von Erfolg gekrönt waren.

Der Akkuschrauber und seine Vorteile

Bosch Akkuschrauber 300x295 Der Akkuschrauber und seine Vorteile

Bosch Akkuschrauber

Wer auch innerhalb der eigenen vier Wände stets auf ein Werkzeug zurückgreifen möchte, das sich durchweg universell präsentiert und für einen Großteil der anfallenden Aufgaben verwendet werden kann, der sollte sich den Kauf eines Akkuschraubers überlegen. Dank technischer Innovationen kann man heutzutage auf besonders leistungsfähige Exemplare zurückgreifen, die neben hohen Qualitätsstandards vor allen Dingen eine einfache Handhabung bieten. Dank der praktischen Verwendung von Akkus ist man nicht mehr auf das lokale Stromnetz angewiesen und kann trotz alledem von ausreichend Power während der Arbeitsgänge selbst profitieren. Ein solcher Akkuschrauber präsentiert sich demnach durchweg positiv und lässt sich darüber hinaus in vielen verschiedenen Varianten bekommen, weshalb mit Sicherheit für jeden Anspruch ein zusagender Schrauber bereitgehalten wird.

Die Vorzüge der Akkuschrauber im Einsatz
Wer sich sicher sein möchte, ausschließlich Varianten mit erstklassiger Funktionalität und einem absolut benutzerfreundlichen Design in Anspruch zu nehmen, der sollte in jedem Fall zu Geräten der namhaften Hersteller Bosch, Makita oder auch Metabo greifen. Jede dieser bekannten Marken bietet Akkuschrauber in unterschiedlichen Leistungsklassen an, wobei sich die Kapazität des verbauten Akkus in vielen Fällen gleicht. Bei voller Ladung kann der Schrauber demnach problemlos über einen längeren Zeitraum voll beansprucht werden, ohne gleich befürchten zu müssen, dass Einbrüche hinsichtlich der Leistung oder gar der Ausfall mangels Strom in Kauf genommen werden muss. Dank des ergonomische geformten Griffs liegen die jeweiligen Akkuschrauber perfekt in der Hand, wobei auch hektische Arbeitsschritte bewerkstelligt werden, ohne dass der Schrauber wegrutscht. Gerade hinsichtlich der eigentlichen Größe sowie den Gesamtabmessungen hat sich in den letzten Jahren in diesem Bereich einiges getan. So fallen die modernen Varianten deutlich kompakter aus, ohne an Leistungsfähigkeit einbüßen zu müssen. Aber nicht nur hier liegen die Stärken dieser Geräte.

Die Anwendungsbereiche
Der klare Trend geht in Richtung der Multifunktionalität. Der Kunde möchte nicht mehr unzählige Geräte innerhalb der eigenen vier Wände aufbewahren, um die anfallenden Aufgaben bewältigen zu können. Vielmehr sucht man nach praktischen Geräten, die gleich mehrere Einsatzgebiete perfekt abdecken. Ermöglicht wird dies bei den erwähnten Exemplaren der namhaften Hersteller durch einen breit gefächerten Lieferumfang, der Bohrer in unterschiedlichen Größen und Materialien sowie Schraubaufsätze bereithalten. So muss lediglich der passende Aufsatz aufgesteckt werden, um eine andere Schrauber einzudrehen oder ein gewünscht großes Loch für beispielsweise einen Kleiderhaken in die Wand zu bohren. Auch die Schnelligkeit, mit der die Akkuschrauber umfunktioniert werden können, überzeugt auf ganzer Linie. Wer sich demnach für einen modernen Akkuschrauber entscheidet, der kann auf gleich mehrere Vorzüge vertrauen.

Kleiner Wegweiser zur Pendlerpauschale

chuckoutrearseats 300x208 Kleiner Wegweiser zur Pendlerpauschale

cc by flickr / chuckoutrearseats

Die Pendlerpauschale war in den letzten Jahren immer wieder Thema in der Presse. Die Meldungen darüber waren häufig eher verwirrend als dass sie für Klarheit sorgten. Was also verbirgt sich hinter ihr, wie funktioniert sie?

Die Entfernungspauschale kann für alle Arten von Fahrzeugen, darunter auch für das Motorrad, in Anspruch genommen werden. Sie beträgt für jede Fahrt von der Wohnung zum Arbeitsort 0,30 Euro / Kilometer. Dies gilt pro Arbeitstag sowie je vollen gefahrenen Kilometer in der einfachen Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsplatz.

Rückwirkend zum 01.01.2007 ist die Pauschale seit 18.03.2009 wieder ab dem ersten Entfernungskilometer absetzbar und nicht mehr erst ab dem 21. Kilometer.

Bei Nutzung eines eigenen oder zur Nutzung überlassenen PKWs sind die Kosten in unbegrenzter Höhe absetzbar, wenn die Aufwendungen nachweisbar sind. Für das Motorrad dagegen werden die Kosten nur bis 4500 € jährlich erstattet. Das gilt auch für öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad, Fahrgemeinschaften oder sogar, wenn man zu Fuß unterwegs ist.

Zur Absetzung der Entfernungspauschale muss zwar kein Fahrtenbuch geführt werden, jedoch sollten Tankquittungen und Werkstattrechnungen wegen des Kilometerstandes aufbewahrt werden, um ggf. als Nachweise zu dienen.

Sowohl für Motorräder als auch für alle anderen Fahrzeuge gilt, dass in der Pauschale sämtliche Ausgaben wie Parkgebühren, Versicherung, Finanzierung usw. bereits enthalten sind und nicht mehr extra abgegolten werden können. Lediglich entstandene Kosten durch Unfälle auf dem Arbeitsweg können zusätzlich abgesetzt werden.

Allgemein sieht die Pendlerpauschale den kürzesten Weg zum Arbeitsort vor. Eine neue Regelung besagt jedoch, dass auch längere Strecken abgegolten werden dürfen, wenn belegt werden kann, dass die gewählte Strecke zwar länger, aber schneller zu bewältigen und verkehrsgünstiger ist.

Die Berechnung selbst ist anhand der oben genannten Daten einfach durchzuführen (Einfache Entfernung zum Arbeitsplatz x Arbeitstage x 0,30 km). Inzwischen gibt es aber auch im Internet viele kostenlose Rechner zur Berechnung der Entfernungspauschale. Die errechnete Summe wird dann unter „Werbungskosten“ in der Einkommens- / Lohnsteuererklärung angegeben.