Omega Uhren – Luxus für’s Handgelenk

pinit fg en rect gray 20 Omega Uhren – Luxus fürs Handgelenk

Sicherlich ist jedem die Marke Rolex ein Begriff. Doch natürlich kann sich kaum einer eine solche Uhr leisten, normale Modelle dieser Marke kosten durchaus 20 bis 30 tausend Euro. Kaum jemand würde eine solche Uhr in normalen Kreisen tragen, geschweige denn offen mit dieser durch die Stadt laufen – viel zu hoch wäre die Gefahr, allein wegen der Uhr selbst in Deutschland in einer ganz normalen Stadt auf offener Straße ausgeraubt bzw. viel mehr bestohlen zu werden.

Aber natürlich muss sich niemand eine Rolex kaufen, die zwar edel und luxuriös sein mag, aber schlichtweg ihren – viel zu hohen, wie Viele meinen – Preis hat. Und genau deshalb gibt es natürlich nicht nur diese eine Luxusmarke, sondern auch andere Mitbewerber. Darunter auch Omega Uhren.

Omega Uhren sind bekannt für ihre gute Qualität, sowohl in der Fertigung als auch im Service vom Uhrenhersteller selbst. So kümmert sich der Hersteller jedoch nicht nur um die Uhr selbst, er engagiert sich auch in Umweltprojekten wie Goodplanet und möchte somit die Welt so erhalten, wie sie zur Zeit noch vorzufinden ist.

Doch zurück zu den Omega Uhren: Die Uhren gibt es in drei verschiedenen Hauptkollektionen. SO zum einen die Seamaster Kollektion, die sich besonders für Einsätze rund um das Wasser eignet. Weiterhin gibt es auch noch die Orbis Kollektion – diese hingegen ist weniger auf Profit ausgelegt – viel mehr ist sie Teil eines Programms um Blinden rund um die Welt in einem fliegenden Krankenhaus mit Hilfe von Operationen und Medikamenten wieder das Sehen zu ermöglichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>