Öko-Mode für den kleinen Geldbeutel

pinit fg en rect gray 20 Öko Mode für den kleinen Geldbeutel

Öko-Mode ist nicht teuer. Im Gegenteil. Wer sich für Öko-Mode entscheidet, der weiß, was qualitativ hochwertige Bekleidung ist, spart auf lange Sicht gesehen doch und tut gleichzeitig noch etwas für die Umwelt. Am besten, man wählt gleich fair gehandelte Kleidung aus. Doch wie erkennt man, dass man fair gehandelte Kleidung gekauft hat? Ganz einfach. Auf jedem fair gehandelten Produkt befindet sich ein Fair Trade-Siegel.  

Dieser Siegel wird nur den Produkten verliehen, die nach den strengen Regeln des fairen Handels angebaut und verarbeitet wurden. Fair Trade wird auf der ganzen Welt betrieben. Besonders die Länder der Dritten Welt profitieren von dieser Entwicklung. Die Bauern und Arbeiter erhalten gerechte Löhne, werden sozial abgesichert und ihre Familien profitieren ebenfalls davon. Die Kinder und auch die Eltern haben die Möglichkeit lesen und schreiben zu lernen und eine qualifizierte Berufsausbildung zu absolvieren. Auch in Deutschland und in anderen europäischen Ländern wird der faire Handel ganz groß geschrieben. Nachhaltiger Anbau und der Schutz der Umwelt sind für den fairen Handel ebenso wichtig, wie die sozialen Aspekte. Wer sich für Öko-Mode und fair gehandelte Kleidung entscheidet, der muss sich auch keine Sorgen darüber machen, dass man modisch nicht up to date ist. Die vielen verschiedenen Kleidungsstücke entsprechen stets den aktuellen Modetrends. Die Stoffe sind sehr angenehm zu tragen. Auch sind die Kleidungsstücke sehr pflegeleicht. Am besten man verwendet ökologische Waschmittel, die die Bekleidung nicht nur reinigt, sondern die Faser schont und schützt. Im Internet findet man Onlineshops, die Öko-Mode und fair gehandelte Kleidung vertreiben. Sogar für Kinder kann man schöne und angenehm tragbare Kleidungsstücke finden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>