Kreta: Urlaubsparadies für Sonnenhungrige

pinit fg en rect gray 20 Kreta: Urlaubsparadies für Sonnenhungrige

Mit über 300 Sonnentagen im Jahr zählt Kreta neben Zypern zu den sonnenreichsten Gebieten im Mittelmeerraum. Die griechische Insel ist Griechenlands größte Insel und beliebtes Urlaubsziel für Sonnenhungrige. Mit einer Küstenlänge von über 1000 km hat Kreta einiges zu bieten.

Palmenstrände und weite ausgedehnte Sandstrände zeichnen die Landschaft an den Küstengebieten. Ansonsten ist Kreta sehr gebirgig. Die Weißen Berge, das Ida-Gebirge und das Diktigebirge bestimmen das Inselinnere. Daneben wird die Landschaft durch fruchtbaren Ebenen und  tiefe Schluchten bestimmt. Wirtschaftlich ist Kreta auf den Fremdenverkehr ausgelegt. Landwirtschaftlich werden die fruchtbaren Flächen für den Wein-, Obst- und vor allem für den Olivenanbau genutzt.

Etwa 16 Millionen Olivenbäume wachsen auf etwa 45% der nutzbaren Flächen und damit gehört Kreta zu den größten Olivenexporteuren. Aber nicht nur das macht die Insel besonders, sondern auch einer der älteste Olivenbaum soll dort stehen. Für die olympischen Spiele 2004 wurden von diesem Baum die Olivenzweige geschnitten, die den Sportlern aufgesetzt wurden. Kreta kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Erste Besiedelungen gab es nachweislich schon vor 6000 vor Christus. Doch trotz der frühen Besiedelung wächst auf Kreta eine vielfältige Flora.

Über 140 Pflanzenarten wurde gezählt, die nur in diesen Regionen vorkommen. Besonders im Frühjahr kann man dort eine einzigartige Blütenwelt entdecken. Daneben sind auch Pinien, Zypressen, Steineichen und die bekannten mediterranen Kräuter wie Thymian, Oregano und Rosmarin dort heimisch.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>