Kinder brauchen im Quick up Pool Aufsicht

pinit fg en rect gray 20 Kinder brauchen im Quick up Pool Aufsicht

Kein Garten ohne Planschbecken! Das sollte der gute Vorsatz für jede Familie sein, die einen Garten ihr Eigen nennt. Wer nun den Einwand vorbringt, ein Planschbecken sei nur etwas für Kinder oder für Familien mit Kindern, soll sich bitte mal überlegen, wie erfrischend es ist, an heißen Sommertagen die Füße ins kühle Nass zu stellen und sich abkühlen zu lassen.

Das ist nicht nur eine ganz natürliche Art, sich eine Abkühlung zu verschaffen, es ist auch eine sehr angenehme Weise. Ein Planschbecken, das von Erwachsenen genutzt wird, bringt auch eine Menge Spaß mit sich. Es wäre nicht das erste Gummientchen, das von einem glücklich lächelnden Mann ins Wasser gesetzt wird. Vielleicht kommt dann auch der Wunsch, nach einem richtigen Pool. Ein Quick up Pool ist sozusagen die Steigerung des Planschbeckens, ein Planschbecken für Große! Natürlich dürfen in einen großen Pool auch Kinder, sofern sie schon schwimmen können. Aber auch dann, wenn Kinder sogar ein Schwimmabzeichen haben, sollten sie nicht unbeaufsichtigt im Quick up Pool Zeit verbringen. Beim Planschen und Toben vergessen Kinder oft jede Vorsicht und wenn dann noch ein Quäntchen Pech dazukommt, kann ein Unfall leicht passieren. Um dem vorzubeugen, sollten Eltern den Quick up Pool so aufstellen, dass er auch vom Haus aus gut zu sehen ist. Damit zu viel Vorsicht nicht den Spaß verdirbt, liegt die beste Unfallverhütung darin, den Kindern möglichst früh das Schwimmen beizubringen. Wenn sie auch noch mit den Gefahren vertraut gemacht worden sind, kann es los gehen mit dem ausgelassenen Familienspaß im Quick up Pool.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>