Schneckenbekämpfung ohne Gift

An einem starken Auftreten von (Nackt)-Schnecken, erkennt der Gartenbesitzer ein gestörtes natürliches Gleichgewicht in seinem Garten.Die Basis der Schneckenbekämpfung liegt in der Beheimatung natürlicher Fressfeinde wie Igel, Weiterlesen

Gelbe Marienkäfer

Vielleicht hat sich der eine oder andere auch schon über die hellen Marienkäfer auf seinen Gartenpflanzen gewundert. Manche berichten sogar davon, dass diese beißen sollen – habe es aber noch nicht selbst feststellen können. Bei den hellen Marienkäfern handelt es sich um Weiterlesen

Bienenschwarm im Garten

2510240267 79d35bab67 m Bienenschwarm im Garten


Foto: motivsucher



Jedes Jahr im Hochsommer bekomme ich als Imkerin immer wieder aufgeregte Anrufe von Gartenbesitzer, die sich plötzlich mit einem Bienenschwarm konfrontiert sehen. Zugegeben, es ist schon ziemlich aufregend, wenn ein großer Schwarm in den Garten einfliegt und sich an einem Baum oder anderswo niederlässt, doch gefährlich ist dieser in der Regel nicht. Die Bienen folgen beim Ausschwärmen der Bienenkönigin, die sie an ihrem Geruch (Pheromone) erkennen. Wo sie sich niederlässt, lassen sich auch alle anderen Bienen nieder.




Da die Bienen sich vor ihrem Ausschwärmen gut mit Honig vollgesogen haben, damit sie für ihre Reise genügend Proviant dabei haben, sind sie meist viel zu träge ihren Hinterleib für einen Stich zu biegen. Deswegen muss man auch nicht befürchten, dass die Bienen auf einen zufliegen und stechen. Nun, aber was macht man wenn man plötzlich unzählige Honigbienen in seinem Garten als Gäste hat? Man kann entweder abwarten, bis sie weiterfliegen, denn das Ziel der Bienen ist, eine neue Behausung zu finden oder man erkundigt sich nach dem nächsten Imker. Zumeist gehört der Schwarm auch dem Imker der in der Nähe seine Bienenstöcke aufgestellt hat.

Wilde Honigbienen gibt es bei uns nicht und deswegen gehört tatsächlich jede Honigbienen die man sieht, irgendeinen Imker. Es gehört zwar nicht zu den Pflichten eines Imkers, Bienenschwärme einzufangen, doch die meisten zeigen sich sehr hilfsbereit. Der Imker wird den Schwarm einfangen, indem er die Bienen samt Königin in eine Schwarmfangkiste hinein schüttelt und abwartet, bis auch die letzte Biene ihre Königin gefunden hat. Spätestens am späten Abend kann dann die Schwarmfangkiste abgeholt und woanders aufgestellt werden.

Über den Deutschen Imkerbund lassen sich Adressen von ortsnahem Imkern, bzw. Imkervereinen erfragen.

 Hier noch ein Video wie ein Imker einen Schwarm einfängt.