Weihnachtseinkauf in New York

Selbstverständlich ist Christmas Shopping in New York nicht nur etwas für diejenigen, die nicht auf den Preis schauen müssen: Es gibt auch zahlreiche Möglichkeiten, Schnäppchen zu ergattern, den Sale zu nutzen oder in einem der vielen Discounter einzukaufen. Einer der bekanntesten Discounter ist Century 21 an der 22 Cortlandt Street. Früher gab es hier hauptsächlich Produkte vom Wühltisch, mittlerweile wird hier alles vom Schuh über Küchengeräte bis hin zur Designer-Handtasche angeboten. Seit Century 21 eine Art Kultstatus in Manhattan erreicht hat, braucht man allerdings in erster Linie zwei Dinge, um dort das ultimative Schnäppchen zu machen: Ausdauer und Geduld, denn gerade zur Weihnachtszeit wollen hier mehr Menschen einkaufen, als in dem Laden Platz finden.

Ein weiterer Discounter ist Daffy’s, eine Kette, die nur Bekleidung führt. Hier gibt es nur eine beschränkte Auswahl an Artikeln, jedoch lohnt es sich stets, einmal vorbei zu schauen – mit Glück haben die Damen und Herren von Daffy’s gerade eine Ladung hochqualitativer Kaschmir-Pullover bekommen oder einen Satz des gerade besonders modernen Trenchcoats. Eine weitere günstige Möglichkeit, gerade zur Weihnachtszeit an Winterkleidung und Strickmode zu kommen, ist Uniqlo. Hier gibt es eine begrenzte Modell-Auswahl und schnell wechselnde Kollektionen, jedoch gibt es die Modelle meist in vielen Farben und die Qualität ist – zum günstigen Preis – sehr gut. Besonders zu Weihnachten lohnt die Schnäppchenjagd, denn zu dieser Zeit ist in vielen Geschäften Christmas-Sale.

Urlaub an der Algarve

Das südlichste Gebiet Portugals, das auch als Algarve bezeichnet wird, ist heute ein Urlaubsziel mit einer nahezu ungebrochenen Beliebtheit. Kaum jemand weiß, dass die Algarve ursprünglich einen ganz anderen Anblick bot und vor allem von Wald und bewaldeten Flächen beherrscht, wurde. Damals war die Land- und Forstwirtschaft wohl der größte Arbeitgeber, sofern man in diesem Zusammenhang bzw. in Bezug auf das damalige Zeitalter diese Wortwahl gebrauchen kann. Schließlich begann der Prozess der Abholzung und Rodung bereits in der sog. Megalithkultur und wurde dann in der Mitte des 16. Jahrhunderts verstärkt fortgesetzt, als man in Spanien zunehmend Holz für den Bau von Schiffen, die Seefahrt und die ersten industriellen Bemühungen benötigte.

Heute wird das Gebiet der Algarve vorwiegend durch kilometerlange Sandstrände und Dünen geprägt, die sich vor allem für Badeurlauber, Wassersportler, Familien mit Kindern und Wellness-Urlauber anbieten. Sehr zu empfehlen ist außerdem die portugiesische Küche, die vorwiegend von einfachen Zutaten wie fangfrischem Fisch, Meeresfrüchte, sowie frischem Obst und Gemüse bestimmt wird und dabei die besten Gerichte hervorbringt. Ein Essen außerhalb der üblichen Hotelanlagen in einem gemütlichen kleinen Gasthof im Umland der großen Touristenstädte oder in einem kleinen Fischerrestaurant im Hafen ist deshalb jedem Gourmet zu empfehlen. Doch auch mit einer eigenen Yacht kann man gut an der Algarve Urlaub machen, denn die betreffenden Häfen weisen ebenfalls einen sehr hohen qualitativen Standard auf.


Jamaika – Die Urlaubsinsel

Der Frühling hat begonnen, die erste Urlaubszeit naht und endlich kann man sich einmal Gedanken um den ersten Urlaub machen. Ab in die Sonne, lautet bei Vielen die Devise und ein hervorragendes Reisziel wäre da Jamaika.

Jamaika Reiseangebote sind jetzt viele im Internet zu finden, aber man sollte sich vorab ein paar Gedanken darüber machen, wonach einem der Sinn steht. Auf der Insel Jamaika kann man viele Dinge miteinander kombinieren. Die wundervollen Sandstrände, das herrliche Wetter laden zu einem entspannten Badeurlaub ein, das Innenland hält verlockende Angebote bereit, ob nun kultureller oder botanischer Art. Wer die karibische Lebenslust verspüren möchte, den Reggae und den Rum genießend, der ist in Montego Bay bestens aufgehoben

Ein Flug bringt Sie direkt in diese Stadt. Dort gibt es reichlich Angebote für die Freizeitgestaltung. Besonders erwähnenswert wäre da der wohl bekannteste Strand Doctor`s Cave Beach mit wunderbar warmen Wasser und weißem Sand. Der frühere Zuckerexporthafen ist heute zu einem Anziehungspunkt vieler Touristen geworden. Montego Bay liegt an der Ostküste Jamaikas und verfügt über eine große Anzahl von Hotels. Von hier aus kann man sich sozusagen sternenförmig den Angeboten der Insel nach und nach zuwenden und sowohl das reine Strandleben, als auch Ausflüge zu bekannten Orten und Attraktionen unternehmen.


Lanzarote- Playas de Papagayo

Eine der sieben kanarischen Inseln ist die Insel Lanzarote. Sie liegt am Atlantik und ist sowohl für ihr mildes Klima, als auch für die einzigartige Landschaft bei vielen Touristen mehr als beliebt. Die Passatwinde und die relative Nähe zur Sahara lassen eine einzigartige Fauna und Flora gedeihen. Zum großen Teil aus Vulkangestein bestehend, konnte sich hier nur ein Säugetier behaupten und das ist die Fledermaus. Reptilien  haben es bei diesen Bedingungen schon etwas einfacher und so sind sie auf der Insel Lanzarote durchaus zu finden.

Im äußersten Süden sind  von einer Plattform aus – der Punta del Aguila- sieben der schönsten Strände aus der Ferne  zu bewundern. Einer Davon ist der Playas de Papagayo, der sich durch feinsten, nahezu weißen Sandstand auszeichnet. Ganz in der Nähe ist wohl der bekanntere Urlaubsort Playa Blanca. Am Playas de Papagayo  werden Sie vergeblich auf Hotels, Cafés  und Restaurants hoffen. Ein einziges Restaurant sorgt jedoch für das leibliche Wohl der Touristen. Hier ist die Natur noch komplett erhalten und erhöht dadurch den Reiz eines wunderschönen Badeurlaubes. Auf einer felsigen Landzunge reihen sich die sieben Strände aneinander und sind nur durch Lavafelsen voneinander getrennt. Um die Schönheit dieser Gegend zu erhalten, wurde dieser Bereich als Naturpark ausgewiesen und  auf Sauberkeit wird besonderen Wert gelegt. Ein Urlaub auf der wunderbaren Insel Lanzarote garantiert Erholungsurlaub pur.

Fuerteventura – Ausflugsziele

Wer auf die Kanareninsel Fuerteventura fliegt, der freut sich zunächst auf die schönen weißen Sandstrände, das türkisblaue Meer und natürlich über die vielen Sonnenstunden, die man auf Fuerteventura genießen kann. Wem das nicht ausreicht, der sollte auch die zahlreichen Ausflugziele auf Fuerteventura ansteuern.


Je nach dem, wo das Feriendomizil liegt, kann man die Insel zu Fuß, mit dem Bus, per Fahrrad oder mit einem Mietwagen erkunden. Fahrräder oder einen Mietwagen kann man in den größeren Ferienorten fast an jeder Ecke mieten. Ausflugziele könnte zum Beispiel die sehenswerten riesigen Aloe-Vera-Plantagen, in der Nähe von Valles de Ortega, sein. Nach ökologischem Prinzip wird dort die Aloe Vera angebaut und im Ort zu verschiedenen Produkten verarbeitet. Dort hat man auch die Möglichkeit diverse Aloe-Vera-Produkte zu kaufen. Ein weiteres Ziel könnte das Ruinenfeld von Atalayita sein. Hier kann man Ruinen aus altkanarischer, bzw. vorspanischer Zeit besichtigen, die bei Ausgrabungen gefunden wurden und einst igluartige Hirtenhütten waren, die aus Lavabrocken erbaut wurden. Gleich in der Nähe befindet sich das Fischerdörfchen Pozo Negro, was soviel bedeutet wie Schwarzer Brunnen. Das Besondere dort ist der Strand aus schwarzem Kieseln und ebenso dunklem Sand. Auch das Hochtal Vallebron ist einen Ausflug wert. Hier sind lange Spaziergänge möglich, vorbei an Felder zwischen denen Johannisbrot- und Feigenbäume wachsen.