Die Geburtstagseinladung mit Pfiff

Es grünt und blüht draußen in der freien Natur, die Sonne lacht und man kann sich das schöne Wetter gut zu eigen machen und lädt Freunde, Verwandte und all jene, die man gerne mag, ein, den Geburtstag unter freiem Himmel zu feiern.
Eine Aufgabe, bzw. große Herausforderung an den Gastgeber, um die Einladungskarten zu verfassen. Nicht wie die Einladungen im letzten Jahr soll nun die diesjährige aussehen, immer wieder anders im Aussehen und der Verfassung des Textes, keine ganz leichte Angelegenheit, doch mit etwas Grips kann man das leicht bewältigen.

Der Herr des Hauses zieht sich still und schweigend zurück und überlässt die Formulierung lieber seiner besseren Hälfte. Gut dass eine Frau von heute so alles kann und emanzipierter Weise auch so einiges auf Lager hat, um es zu gegebener Stunde aus ihrem „Nähkästchen“ zu ziehen und es allen zu beweisen, wie kreativ sie doch ist.
Ein paar nette Worte auf der Einladung wie

Die Tage und Stunden sind entschwunden,
unsere Freundschaft und mein Geburtstag nicht,
die bleiben wie in jedem Jahr, die gleichen ist doch klar,
daher lade ich Euch (Dich) ein
am …..
um …. Uhr
mit mir zu feiern!
Für Speis und Trank wird bestens gesorgt, daher erwarte ich Euch (Dich) demnächst in alter Frische … einfach wunderbar!

Viele Grüße ………..

So fühlt sich der Eingeladene persönlich angesprochen und er wird es sich nicht nehmen lassen, zu erscheinen.
Die Geburtstagsdeko im Garten wird mit Lampions ausgestattet und mit Fackeln im Boden, die im Dunklen die Tische und das Fest ringsum schön erhellen. Bei der Tischdekoration verzichtet man auf Tischtücher, die würden bei einer Feier im Freien stören und ein buntes breites Tischband mit einem Sonnenblumendruck kommt zur Zierde auf den Tisch. Allerdings verzichtet man nicht auf viele Dekorationsteile, wie Teelichter in anmutigen bunten, eventuell sogar durchsichtigen Gläsern und Glitzersteinen.

Gartendeko selbst machen: Tiffany-Stecker für Blumentöpfe

Mal eine ganz andere Idee individuelle Gartendekorationen herzustellen, sind Blumentopfstecker aus Tiffany-Glas. Vögel und Insekten geben tolle Motive dafür ab. Diese Tiffany-Bilder werden dann auf einen Eisenstab gelötet und schon hat man einen ausgefallenen Gartenschmuck, den man nicht überall kaufen kann. Für eine solche Deko benötigt man Tiffany-Glas, einen Glasschneider, eine Glaszange, selbstklebendes Kupferband, Lötblei, Lötwasser und einen Lötkolben. Ein Glasschleifer ist nicht unbedingt notwendig, aber hilfreich wenn man sehr genau arbeiten möchte.




Ein Zuhause für Ohrkneifer und Co.

305250906 462b43963f m Ein Zuhause für Ohrkneifer und Co.


Foto:  Uli1001
Eigentlich sind Rosenkugel aus anderen Gründen erfunden worden, als zu Dekozwecken. Mit Stroh gefüllt geben sie eine prima Behausung für Ohrkneifer und Co ab, die ärgsten Feinde der Läuse und andere Schädlinge. Man kann aber auch Tontöpfe mit etwas Stroh verkehrt herum an Bäume hängen oder die beliebten Tontopffiguren (Minitonis) umfunktionieren. Mit ein bisschen Kreativität lässt sich Schädlingsbekämpfung auch biologisch und dekorativ durchführen und die chemische Keule kann man mit gutem Gewissen im Laden lassen.