Remote Download Service bei Steam

Tastatur by flickr Andreas Demmelbauer Remote Download Service bei Steam

cc by flickr/ Andreas Demmelbauer

Die Games-Plattform Steam ist bei etlichen PC-Zockern sehr beliebt, was nicht zuletzt an dem unkomplizierten und legalen Verfahren liegt um sich Spiele herunterzuladen. Das Unternehmen Valve, das Steam betreibt, hat nun angekündigt, die Möglichkeit Games downzuloaden noch einmal zu vereinfachen. Dafür soll der sogenannte Remote Download Service sorgen.

Über diese mobile App kann man den Download von Spielen von einem Browser oder einem mobilen Endgerät aus starten, ohne am heimischen PC sitzen zu müssen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Computer an und mit Steam verbunden ist. Ist dies der Fall, so wird das Spiel heruntergeladen während man weg ist und sobald man nach Hause kommt, kommt man direkt in den Genuss des neuen Games.

Ein Vorteil ist dies sicherlich vor allem bei Spielen, deren Download nicht vor dem Release gestartet werden kann (Preload). Auf jeden Fall ein nettes kleines Gimmick… Darüberhinaus können sich User von Steam auf eine reduzierte Speichernutzung beim Herunterladen im Hintergrund freuen.

Uncut Games wieder in der Kritik

Im Oktober 2011 wurde bekannt, dass der Dachverband der Elternvereine in Österreich bzw. die niederösterreichischen organisierten Eltern sich über Uncut Games negativ geäußert haben.

Sie fordern eine Steuer für die Uncut Games. Diese soll der Schulprävention und der Hausaufgabenbetreuung zugutekommen. Doch wie hoch die Steuer, nachdem Modell der österreichischen Tabaksteuer, sein soll, ist bisher nicht bekannt. Darüber haben sich die Elternvertreter nicht geäußert.

Freigegeben ab 18

Tatsache ist, dass die Uncut Games mit 18 Jahren ohne Einschränkung gekauft werden dürfen.

Und zwar ohne dass er dies den Eltern sagen zu müssen. Den Eltern ist es trotzdem ein Dorn im Auge, dass in ihrem Haus derartige Spiele gespielt werden dürfen. Doch wenn die Eltern die Kinder kontrollieren, dann ernten sie nur Missgunst und werden als misstrauisch bezeichnet. Doch auch die Eltern von Heranwachsenden sollten ihre Kinder kontrollieren.

Doch besonderes Augenmerk sollten die Eltern auf die noch minderjährigen Kinder werfen. Doch in Deutschland gibt es zum Glück sehr scharfe Kontrollen durch die USK Prüfstelle. Durch diese wurde schon so manches Game zum Uncut Game erklärt. Und zwar dann, wenn der Jury die Gewaltszenen zu viel und zu provozierend sind. Es ist die Aufgabe der USK Prüfstelle die Jugend von heute vor Gewalt zu schützen.

 

Die Bedenken der Eltern aus Österreich sind natürlich nicht unbegründet. Doch bewillig ist diese Steuer noch lange nicht. Zurzeit gibt es entsprechende Ansätze in Deutschland aber noch nicht, jedenfalls nicht offiziell.

 

Uncut Games für die PS3, für die Xbox 360 und den PC können im Games Shop gekauft werden, völlig unkompliziert.

Erziehung heute

Durchschnittlich bekommt eine Familie heute 1,6 Kinder. Das bedeutet, viele Familien haben nur ein Kind, um das sie sich kümmern und das sie erziehen müssen. Auf den ersten Blick ist dies keine schwere Aufgabe, vor allem wenn man bedenkt, dass andere Familien gleichzeitig mit vier oder sogar noch mehr Kindern klarkommen müssen. Abgesehen vom Finanziellen ist jedoch die Erziehung von Kindern auch eine Zeitfrage. Heute ist es noch im verstärkteren Maße so, dass das Erziehen von einem Kind nicht durch die Eltern durchgeführt wird den ganzen Tag, sondern durch Großeltern oder sogar durch die Mitarbeiter der Kindergrippen und der sonstigen nachschulischen Betreuungseinrichtungen, weil sowohl Eltern, wie auch die Großeltern für den Lebensunterhalt arbeiten gehen müssen. Das heißt die Kindererziehung ist heute für die Eltern vielmals eine Freizeit-Beschäftigung. Für die Eltern selbst bleibt dann für dringliche Dinge kaum Zeit diese zu organisieren.

Große Verantwortung

Dabei ist die Kindererziehung eine große Verantwortung, die die Eltern in diesem Fall in die Hände von Fremden oder ihrer Familie legen. Allein durch diesen Umstand der Fremd-Erziehung bleiben dann auch Gefühle zwischen Eltern und Kindern auf der Strecke. Und arbeiten gehen müssen heute sehr viele Eltern gemeinsam, um das Haus, das sie gekauft oder gebaut haben, auch weiterhin behalten zu können. Dadurch sind die Eltern für die Kinder meist nur Freunde, aber nur selten Respektpersonen. Schlüsselkinder fühlen sich noch mehr allein. Sie müssen den gesamten Tag allein verbringen. Dass sie dann in die Kriminalität oder den Drogensumpf abrutschen, ist für keine eine Überraschung. Und dies gilt es zu verhindern.

Stromanbieter Wechsel – das sollte man wissen

Wie auch in den vorangegangenen Jahren schockten die Stromanbieter in vielen Regionen ihre Kunden auch Ende 2011 mit Preiserhöhungen. Diese schlagen zum Teil ganz schön kräftig zu Buche. Dabei wissen nur die wenigsten Verbraucher, warum die Anbieter tatsächlich wieder den Strompreis erhöht haben. Sie schieben die Schuld in Richtung Regierung, weil diese für das Jahr 2021 den Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen hat. Die Anbieter müssen natürlich nun dafür sorgen, dass die Netze ausgebaut werden. Dies bedeutet auch wieder, dass es Überlandleitungen gibt, die gespannt werden müssen.

Doch dieses Wissen ist zwar nicht falsch, doch unvollständig. Zwar muss man wissen, dass es viele Komponenten gibt, die sich ab 2012 verteuern werden. Die meisten jedoch nicht zu gleichen Teilen.

Bestandteile Strompreis

Der Strompreis setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Und zwar dem Energiepreis, dem eigentlichen Strompreis. Dieser wird an der EXX-Börse in Leipzig gehandelt und dann von den Stromanbietern eingekauft. Ein weiterer Faktor ist aber auch die

Konzessionsabgabe. Hierunter fallen auch Entgelte, die Energieversorgungsunternehmen und Wasserversorgungsunternehmen an öffentliche Gebietskörperschaften für die Nutzung öffentlicher Wege gezahlt werden müssen. Wesentlicher Bestandteil ist auch der

KWKG-, EEG-Aufschlag. Dazu kommen die Nutzungsentgelte. Diese werden vom Stromnetzbetreiber für die Durchleitung von Strom erhoben. Und diese sind es, die sich massiv erhöhen werden in den nächsten Jahren, weil das Netz ausgebaut werden muss.

Darüber hinaus müssen natürlich auch noch die Stromsteuer und die Mehrwertsteuer gezahlt werden. Alle diese Komponenten ergeben den Strompreis. Energiepreis und Netznutzung machen zusammen 59,7 Prozent aus und die Abgaben, Umlagen und die Steuern 40,3 Prozent.

Schöne und sichere Haustüren von Schweiker

Den ersten Eindruck, den jemand, wenn zu einem Haus kommt, vermittelt die Haustür. Sie ist sozusagen die Visitenkarte und der zentrale Blickpunkt von einem Haus. Dabei vermitteln die Schweiker Aluminium Haustüren nicht nur einen schönen Eindruck von einem Eingangsbereich, sondern auch noch einen sehr robusten und sicheren. Denn schon in der Standardbeschlag-Version weisen diese Türen ein sehr hohes Gefühl von Sicherheit aus. Darüber hinaus sind die Aluminium Haustüren auch verwindungsfrei, pflegeleicht und haben eine schlanke Optik. Eine hohe Gebrauchstauglichkeit weisen diese Haustüren ebenfalls auf.

Ebenso wie einen hohe Standfestigkeit und Stabilität, auch über große Flächen hinweg. Angeboten werden von Schweiker eine ganze Reihe von Grundformen, mit verschiedensten Füllungsvarianten und Beschlagausführungen

Hohe Einbruchszahlen

Sichere Haustüren benötigt man heute in Deutschland. Allein in Berlin wurden im ersten Halbjahr 2011 mehr als 4.400 Einbrüche verübt. Dies ist eine beachtliche Zahl und eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um ca. 39 Prozent. Besonders gerne bzw. häufig wird in Berlin auch in Villen eingestiegen. Hier benötigen die Hausbesitzer natürlich mehr als nur eine sichere Tür. Eine Alarmanlage oder ein ganzes Überwachungssystem für den Gartenbereich, der nicht selten sehr weitläufig ist, ist hier schon angebracht. Ebenfalls sehr wichtig für den Einbruchsschutz sind sichere Fenster. Viele Einbrecher versuchen sich nämlich nicht über die Haustür einzubrechen, sondern über die Fenster einzusteigen. Gekippte oder gar offene Fenster wirken regelrecht einladend. Viele Einbrecher finden aber auch ihren Weg ins Haus bzw. in die Wohnungen über das Kellerfenster. Besonders dieses wird meist auch bei längerer Abwesenheit nicht geschlossen. Vor dem Start in den Urlaub aber unbedingt auch dieses schließen.