Harmonie im Schlafzimmer

pinit fg en rect gray 20 Harmonie im Schlafzimmer

 Zur Einrichtung einer Wohnung gehören in erster Linie die Möbel. Mit verschiedenen Accessoires kann das Mobiliar so ergänzt werden, dass sich in rundes Bild ergibt. Wohnungen, in denen sich nur Möbel befinden und keinerlei Zierrat herumsteht, wirken nicht umsonst leer und unbewohnt.

Für den Eindruck eines Schlafzimmers im Gesamten,  sorgt auch die Bettwäsche. Es macht einen Riesenunterschied, ob die Betten mit funktionellen, nüchternen Bettbezügen versehen sind oder ob es sich eine Mikrofaser Bettwäsche mit ansprechendem Design handelt. Es gibt so viele hübsche Muster und Farben, die auf moderner Bettwäsche zu sehen sind. Früher gab es nur weiße Leinen Bettwäsche und wenn es mal ganz besonders elegant sein sollte, griffen die Hausfrauen von damals zu Damast. Heute sind die meisten Garnituren aus Baumwolle oder immer noch Damast, aber nur dann, wenn das Material auch pflegeleicht ist. Einfacher als mit einer Mikrofaser Bettwäsche kann es den Hausfrauen allerdings nicht mehr gemacht werden. Ohne zeitintensives Bügeln kann die Bettwäsche nach dem Waschen und Trocknen entweder sofort in den Schrank oder sogar gleich wieder überzogen werden. Wenn beim Kauf der Mikrofaser Bettwäsche darauf geachtet wurde, dass das Design zum Schlafzimmer und vielleicht sogar zu den Vorhängen oder zum Teppichboden passt, ist es sogar sinnvoll, eine ganze Zeit dieselbe Garnitur überzogen zu lassen. Damit das nicht zum Hygieneproblem wird, sollte die Bettwäsche regelmäßig gewaschen werden. Dank der Pflegeleichtausstattung von Mikrofaser Bettwäsche kann diese immer wieder über das Oberbett und das Kopfkissen gezogen werden. So wird ganz leicht sichergestellt, dass ein einmal ausgesuchtes Design für lange Zeit im Schlafzimmer für ein harmonisches Bild sorgt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>