Haarteile früher und heute

pinit fg en rect gray 20 Haarteile früher und heute

 In den 70ern waren sie der absolute Renner. Haarteile konnte man überall dort sehen, wo es modebewusste Damen gab. Selbst Frauen mit langem und dichtem Haar verwendeten zusätzliche Haarteile, um noch mehr Fülle in die Frisur zu bringen. Sehr beliebt waren fertig gesteckte, fast als kunstvoll zu bezeichnende Haarteile, die auf die eigenen Haare einfach aufgesteckt wurden. So entstanden geflochtene, gesteckte, verschlungene und auf jeden Fall sehr auffällige Frisuren, durch die eine Frau noch femininer und attraktiver wirkte.

Die heutigen Haarteile haben immer noch den Zweck, eine Dame hübscher aussehen zu lassen, denn die Frisur ist nun mal ein wichtiger Aspekt, der sich direkt auf das Aussehen auswirkt. Formen und Farben haben sich allerdings in den vergangenen Jahrzehnten grundlegend geändert. Ging es früher in der Hauptsache darum, eine möglichst aufwändig erscheinende Frisur durch einen künstlichen Haaraufsatz zu erzeugen, so ist heute die Fülle und die Länge wichtig. Moderne Haarteile dienen dazu, zunächst mehr oder längere Haare zu erzeugen, um anschließend damit eine Frisur zu stylen. Aber selbstverständlich gibt es auch einige Ausnahmen. Dabei handelt es sich um fertig gelockte Haarteile, die in vorhandenes Haar gesteckt werden. Damit wird eine Verbesserung, bzw. eine Verschönerung der eigenen Frisur erreicht. Die aktuelle Frisurenmode setzt ohnehin auf den natürlichen Look. Locker und weich fallende Wellen, sanft schwingende Locken oder gerade und glatt fließende Haare sind bei jungen, reifen und auch älteren Damen angesagt. Es ist gut, dass die Hersteller von Hair Extensions mit der Gestaltung ihrer Haarteile auf den aktuellen Trend eingehen können. So ist es möglich, dass auch durch einzeln befestigte Strähnen freche Akzente gesetzt werden, ohne gleich das gesamte Haar in seiner Struktur und Fülle zu verändern. Genauso ist es aber auch möglich, zu einer aktuellen Frisur zu kommen, obwohl die eigenen Haare aufgrund fehlender Fülle oder Länge eine solche nicht zulassen könnten.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>