Goldankauf für Einsteiger

pinit fg en rect gray 20 Goldankauf für Einsteiger

 Haben Sie Gold zu verkaufen? Falls Sie bei sich zu Hause irgendwelchen defekten Schmuck haben, der aus Gold ist, oder falls Sie Zahngold, Altgold oder Bruchgold in der Schatulle haben – warum bieten Sie die Sachen nicht einem seriösen Goldankauf an? Je nachdem, wie hoch der Goldanteil ist, können Sie dafür ein hübsches Sümmchen kassieren.

Ein Goldankauf zahlt nämlich den tagesaktuellen Goldpreis, den auch die Banken zahlen. Nur können Sie einer Bank nicht Ihr Zahngold auf den Tisch legen und über ein abgerissenes Kettchen wird man dort auch kein Geld übrig haben, sondern allenfalls ein höfliches Lächeln. Einem Goldankauf können Sie im Gegensatz dazu einfach alles anbieten. Dazu gehören sogar Münzen oder Goldbarren. Die Goldankauf Preise sind genauso hoch, wie bei der Bank, deshalb schicken nicht wenige Verkäufer sogar wertvolle Münzen zum Goldankauf. Es geht nämlich ganz einfach, die ausgesuchten Stücke zu verkaufen. Sie werden einfach in einen Umschlag gesteckt oder in ein Paket verpackt und dann, am besten versichert, auf dem Postweg zum Empfänger geschickt. Nachdem dort der Goldwert ermittelt wurde und anhand der Goldankauf Preise der Betrag festgesetzt wurde, der für die Einsendung gezahlt werden kann, erfolgt sofort die Überweisung. Voraussetzung ist, dass der Verkäufer mit den Bedingungen einverstanden ist. Dieses Einverständnis wird vom Goldhändler eingeholt, nachdem die Goldankauf Preise feststehen. So hat der Verkäufer die Möglichkeit, seine Ware wieder zurück zu erhalten, falls ihm der gebotene Preis zu niedrig erscheint. Man geht damit auch beim Verkauf von Goldbarren oder Münzen keinerlei Risiko ein, wenn dieser Weg gewählt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>