Geringe Beiträge und umfassende Absicherung der Hinterbliebenen

pinit fg en rect gray 20 Geringe Beiträge und umfassende Absicherung der Hinterbliebenen

Eine Risikolebensversicherung ist für jeden sinnvoll, der seine Angehörigen für den Fall seines Ablebens absichern möchte. Bei der Risikolebensversicherung handelt es sich um eine reine Todesfallabsicherung, die kein Kapital bildet. Eine Vermischung von Todesfallschutz und Sparleistung existiert bei den Risikolebensversicherungen nicht. Im Falle des Ablebens des Versicherungsnehmers zahlt die Versicherungsgesellschaft die in dem Vertrag festgeschriebene Summe aus. Die Auszahlung kann, je nach Vertragsgestaltung, monatlich in Form einer Rente oder in einem Einmalbetrag erfolgen.

Risikolebensversicherungen sind der ideale Hinterbliebenenschutz, denn diese leisten genau in dem versicherten Fall des Ablebens der versicherten Person. Gerade für Familien ist das Ableben eines Elternteils oft mit finanziellen Ausfällen verbunden, weil die staatliche Rente nicht ausreicht. Wer hier seine Familie absichert, kann diesem finanziellen Engpass vorbeugen. Aber auch für unverheiratete Paare ist die Risikolebensversicherung der ideale Schutz für den Partner.

Dabei sind die monatlichen Beträge in der Regel nicht hoch, wenn man die finanzielle Absicherung gegenüberstellt. Jedoch lohnt sich hier ein Vergleich der Konditionen und der Beiträge. In der Regel hat die Risikolebensversicherung eines Laufzeit bis zum 65. Lebensjahr des Versicherten und deshalb lohnt sich die genaue Prüfung der Konditionen. Als Hinterbliebenenschutz ist die Risikolebensversicherung heute unübertroffen, denn man kann die Versicherungshöhe frei wählen. Für Personen, die kaum eigene Rentenansprüche haben, ist die Risikolebensversicherung eine ideale Möglichkeit der Absicherung.

Es gibt zahlreiche Gesellschaften, die Risikolebensversicherungen anbieten. Wichtig ist hier der Vergleich. In der Regel verlangen jedoch alle Gesellschaften vor Abschluss eine Gesundheitsprüfung, die die Risiken für die Versicherung transparent macht. Auch kann ein ärztliches Attest verlangt werden. Je früher eine Risikolebensversicherung abgeschlossen wird, desto geringer fallen die Beiträge aus.
Mit der Risikolebensversicherung beschäftigt man sich in der Regel nicht gerne, denn man versichert schließlich sein eigenes Ableben. Bedenkt man allerdings, in welche Notlage die Familie und Angehörigen bei einem frühzeitigen Ableben geraten kann, fällt die Entscheidung für eine Risikolebensversicherung leicht.
Bei Risikolebensversicherungen können die Begünstigten frei gewählt werden und müssen nicht verwandt sein. Diese Art der Absicherung ist also auch für unverheiratete Paare möglich und ideal. Wer die Konditionen genau prüft und alle Eventualitäten vor dem Abschluss eingeplant hat, ist mit einer Risikolebensversicherung immer gut beraten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>