Geld in Aktien anlegen und Depots vergleichen

pinit fg en rect gray 20 Geld in Aktien anlegen und Depots vergleichen

Es ist für viele Menschen nicht immer leicht, die richtige Geldanlage zu finden. Auf der einen Seite stehen die sicheren Anlagen wie Festgeld oder Tagesgeld, bei denen man keine Angst vor Verlusten haben muss, dafür bekommt man hier natürlich auch nicht die Welt an Zinsen, außer, man legt das Geld auf viele Jahre an und kann dann nicht mehr darauf zurückgreifen. Auf der anderen Seite locken hohe Renditen – auch in kürzester Zeit – hier jedoch steht das Risiko auf gleicher Ebene. Gerade bei Aktien haben wir das in der jüngsten Vergangenheit ja allzu oft gehört. Allerdings muss man natürlich auch nicht sein ganzes Geld in Aktien anlegen, sondern kann splitten und erst mal testen. Apropos testen: Ein gutes Stichwort für alle, die ein Depot benötigen. Denn Aktien Depots testen sollte der erste Schritt auf dem Weg zum Handel mit Aktien sein.

Wer mit Aktien handeln will, der braucht ein solches Depot, das im Prinzip nichts anderes ist, als eine Verwahrstelle. Hier gibt es die geschlossenen Depots, in denen die Aktien nur aufgewahrt werden, und es gibt die offenen Depots, in denen die Aktien meist in einer Sammelaktie zusammengefasst sind. Der Broker oder die Bank kümmern sich darum und legen in Absprache mit dem Depotinhaber die Aktien entsprechend – und hoffentlich gewinnbringend – an. Da Depots aber nicht bei jedem Anbieter gleich viel kosten, sollte man eben Aktien Depots testen, um so das beste und günstigste Depot zu finden. Dabei wird vor allem auf das Ordervolumen und das Depotguthaben, oft auch auf Zusatzleistungen Rücksicht genommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>