Garagen mit langer Lebensdauer

pinit fg en rect gray 20 Garagen mit langer Lebensdauer

Garagen sind genauso vergänglich wie alles andere auf dieser unserer Erde. Doch es gibt Garagen, die halten entschieden länger als andere. Wenn man nämlich die Stahlgaragen mit den Betongaragen vergleicht, dann stellt man fest, dass die Garagen aus Stahl im Schnitt bis zu 15 Jahren länger halten. Dies liegt zum einen daran, dass in Stahl kein Wasser eindringen kann.

In Beton aber schon. Dadurch kann der Stein gesprengt werden. Besonders gefährlich sind dabei immer Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Das eingedrungene Wasser gefriert und sprengt so den Stein. Der Beton bröckelt mit der Zeit. Eine Haltbarkeit von mindestens 15 Jahren ist hier aber kein Problem – je nach Verarbeitung und Standort. Doch die Stahlgaragen im Gegensatz dazu, halten gleich noch mal so lang. Warum? Weil in Stahl kein Wasser eindringen kann. Vielleicht sagen jetzt viele, dass aber Wasser doch für Rost sorgt. Das ist auch richtig, deswegen wird Stahl auch verzinkt. Was Autos und Gebäude haltbar macht, klappt auch bei Fertiggaragen. Sie haben richtig gelesen. Bei Stahlgaragen handelt es sich um Fertiggaragen. Und das ist gleich nochmal ein Pluspunkt für die Stahlgarage. Denn man muss sich um fast nichts mehr kümmern. Man bestellt einfach seine Fertiggarage und sie wird geliefert und aufgestellt. Warum sollte man also eine andere Garage wollen? Vor allem: warum sollte man eine Garage selbst bauen? Dies kostet nicht nur zu viel Geld, dies ist auch nerven- und zeitaufwändig und wenn man Pech hat, dann wird die Garage nicht fertig. Man kennt das ja, wenn vor den neugebauten Häusern die Garagengerippe monatelang vor sich hinvegetieren. Also, greifen Sie zu Fertiggaragen, das ist die bessere Wahl!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>