Eine Doppelhubpumpe macht Papa zum Helden

pinit fg en rect gray 20 Eine Doppelhubpumpe macht Papa zum Helden

Auch das kleinste Planschbecken muss erst mit Luft aufgepumpt werden, bevor Wasser hinein gefüllt werden kann. Mitunter kann das ganz schön schwierig sein, besonders, wenn es sich um ein großes Planschbecken handelt. Viel Wasser, viel Luft – so könnte man es sich irgendwie merken. Je größer das Planschbecken ist, bzw. je mehr Wasser es fassen soll, desto mehr Luft wird benötigt, um es so aufzublasen, dass es stabil wird und auch bleibt.

Vor dem Vergnügen kommt die Pflicht, so könnte man es auch nennen, nur dass die Sache mit der Pflicht die Aufgabe von Vater oder Mutter ist und das Vergnügen dann für die Kinder gedacht ist. Damit es für die Erwachsenen nicht ganz so schlimm wird, dürfen und sollten sie sich einiger Hilfsmittel bedienen. Deshalb pumpt man ein Planschbecken am einfachsten mit einer Pumpe auf. Wenn man es sich besonders einfach machen möchte, sollte eine Doppelhubpumpe das Mittel der Wahl sein. Auf diese Weise kann nämlich die Mühe mit dem Aufpumpen um die Hälfte reduziert werden. Selbst große, XXL Planschbecken und Pools können mit einer Doppelhubpumpe so gut wie mühelos für den Gebrauch fit gemacht werden. Aufgrund der hervorragenden Leistung und des übergroßen Nutzens wäre ein hoher Preis für den praktischen Helfer angebracht. Umso überraschender ist dann ein Blick auf den Preis für eine durchschnittlich ausgestattete Doppelhubpumpe. Schon für knapp über 10 Euro ist ein gutes Modell zu bekommen. Das dürfte sämtliche weiteren Überlegungen darüber, wie man am besten ein Planschbecken aufpumpt, im Sande verlaufen lassen, denn auch mit einer Doppelhubpumpe sind Vater und Mutter Helden in den Augen ihrer Kinder.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>