Die Wasserbettmatratze und andere Vorteile von Wasserbetten

pinit fg en rect gray 20 Die Wasserbettmatratze und andere Vorteile von Wasserbetten

Wasserbetten sind durchaus nicht nur eine Anschaffung für junge Leute, ganz im Gegenteil. Wer Probleme mit dem Rücken hat oder es schwer hat aus Bett aufzustehen, für den sind Wasserbetten eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Betten. Neben dem gesundheitlichen Aspekt bietet ein Wasserbett auch noch andere Vorteile.

Das Wasser der Wasserbettmatratze kann nach Belieben erhitzt werden. So kann man im Winter das Wasser wärmer erhitzen und im Sommer so einstellen das es angenehm kühl im Bett ist. Auch für Allergiker ist ein Wasserbett eine sehr gute Möglichkeit endlich Hausstaubmilben und sonstige Tierchen aus dem Schlafumfeld zu verbannen.

Die Oberfläche der Matratze ist völlig allergiearm und wird mittels speziellen Pflegetüchern problemlos sauber gehalten.

Wasserbetten sind als Duo und auch als Uno System erhältlich. Haben die Partner beispielsweise ein stark unterschiedliches Körpergewicht, dann empfiehlt sich das Duo System, da somit ein starker Höhenunterschied vermieden wird. Die Oberfläche der unten geteilten Matratze ist durchgehend, lediglich der Kern der Matratze besteht aus zwei einzelnen Matratzen. Mit dieser Technik lassen sich auch die Temperatur sowie die Befüllung individuell einstellen.

Ein Wasserbett lässt sich in ein vorhandenes Bettgestell integrieren oder mittels der Softside Technik als komplett neues System kaufen. Wählt man ein Hardside Wasserbett, so kann man sich entweder selbst einen Rahmen für die Wasserbettmatratze kaufen oder bauen oder eben das alte Bettgestell nutzen und die Wasserbettmatratze dort hinein anpassen.

Das Softside Wasserbett wird als komplettes System geliefert und kann auch freistehend verwendet werden. Dies kommt besonders in großen Schlafräumen sehr gut zur Geltung, wenn man zum Beispiel das Bett inmitten eines Raumes aufstellt und so zum Blickfang des Zimmers macht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>