Der Krügerrand

pinit fg en rect gray 20 Der Krügerrand

Der Krügerrand ist die beliebteste Sammler- und Anlagemünze weltweit. Er wurde aus Südafrikas Gold gewonnen und nach dem Spender des ersten Goldes und späteren Staatsoberhaupt, Minenbesitzer Paul Kruger benannt. Über den „Rand“ gibt es unterschiedliche Bestimmungen. Einmal soll er das Gebiet des Goldfundes kennzeichnen, eine andere geschichtliche Deutung spricht von der gleichnamigen südafrikanischen Währung, dem Rand. Im Deutschen prägte sich die Aussprache des Krugerrand mit „ü“ ein. Die Rückseite des Krügerrand wurde von Coert Steynberg entworfen, und zwar bereits im Jahre 1947 und trägt als Symbol eine Steinbock-Antilope. Die Vorderseite schuf 1967 Otto Schulz mit dem Konterfei Paul Krugers. Der Rand der Münze ist geriffelt. Der Krügerrand hat keinen eingeprägten Nennwert.


 

Wie bestimmt man den Wert eines Krügerrand?

 

Der genaue Wert eines Krügerrand wird an jedem Werktag anhand vom Goldpreis neu berechnet. Wenn der Goldpreis steigt, ist parallel dazu der Krügerrand von höherer Kaufkraft. Die Münze gilt nach wie vor als offizielles südafrikanisches Zahlungsmittel. Da sie aber bei den Anlegern und Sammlern beliebt ist, gibt niemand im Laden einen echten Krügerrand aus. Zur ursprünglichen Stückelung von 1 Unze (Goldmaßeinheit) kamen später noch der ½ und ¼ Krügerrand. Typisch für die begehrte Goldmünze ist die rotgoldene Farbe, da im Fundgebiet des Goldes auch Kupfer vorkommt und dem Gold beigemischt ist.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>