Der Energieausweis für jedes Haus

pinit fg en rect gray 20 Der Energieausweis für jedes Haus

Nun brauchen auch Häuser Ausweise und zwar den Energieausweis. Damit lässt sich schnell ermitteln, wie es um die energetische Effizienz eines Hauses steht. Seit Januar 2009 muss jeder Hauseigentümer einen solchen Energiepass für sein Haus besitzen. Nur Selbstnutzer einer Immobilie benötigen diesen nicht, wenn sie nicht vorhaben, das Haus zu vermieten oder zu verkaufen.


Alle anderen können ihr Gebäude nun nicht mehr ohne Energieausweis vermieten oder verkaufen. Künftige Mieter haben nun die Möglichkeit, vor dem Unterschreiben des Mietvertrages den Energiepass einzusehen. Der Hauseigentümer darf die Einsicht nicht verweigern. Jedoch bringt dieser nur Mietern Nutzen, die sich auch mit dem Inhalte eines Energieausweises befassen und darin erkennen können, in welchem energetischen Zustand sich das Haus befindet. Altbauten ohne unzureichende Dämmung und Isolierung, mit veralteten Fenster und einer energiefressenden Heizanlage, können nun so leichter entlarvt werden. Das macht natürlich Sinn, denn die unnötigen Heizkosten muss letztendlich der Mieter tragen. Auch potentiellen Käufern bringt der Energieausweis eine Menge Transparenz und nicht zuletzt lässt sich anhand der Daten auch der Kaufpreis bestimmen. Der Eigentümer selbst hat wenig Vorteile durch den Energiepass, es sei denn, er nutzt die fachmännische Begehung auch gleichzeitig als Hilfe für sinnvolle energieeinsparende Sanierungsmaßnahmen. Solche Maßnahmen werden staatlich gefördert, bzw. günstig durch die KfW Förderbank finanziert. Informationen zu den Förderprogrammen und Finanzierungsmöglichkeiten findet man auf der Internetpräsenz der KfW oder man lässt sich diese durch eine interaktive Förderberatung auf der Webseite zukommen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>