Das Jahr des Winzers

pinit fg en rect gray 20 Das Jahr des Winzers

 Wer sich noch nie so richtig mit der Wissenschaft des Weines und seiner Entstehung auseinandergesetzt hat, wird vielleicht über so manchen Preis im Weinversand überrascht sein. Aber wenn man sich überlegt, wie viel Arbeit für den Winzer dahintersteckt, bis eine Flasche Wein endlich im Weinversand Sortiment zu finden ist und bestellt werden kann, wundert man sich viel mehr darüber, dass der Wein beim Weinversand so preiswert erworben werden kann.

Wein ist ein absolutes Naturprodukt, das nur durch die Arbeit des Winzers produziert werden kann. Das ganze Jahr über ist er auf seinem Weinberg beschäftigt, um eine möglichst effiziente Ernte zu erhalten. Wie viel ein Weinstock hergibt, ist nämlich nicht nur der Laune der Natur zu verdanken, sondern auch der fleißigen Arbeit des Winzers und seiner Mitarbeiter. Schon im Winter muss der Weinbauer in seinen Weinberg, denn das ist die Zeit des Rebschnitts. Im Frühjahr werden die Triebe gebogen und gebunden und im Sommer muss man sich um den Boden kümmern. Unkraut muss gejätet werden, der Boden muss gedüngt und aufgelockert werden und Schädlinge müssen bekämpft werden. Im Herbst kann dann endlich die Lese erfolgen. Dazu braucht der Winzer viele Helfer, denn für besondere Trauben kommt nur eine Lese per Hand in Frage. Aber selbst, wenn maschinell geerntet wird, ist diese Tätigkeit sehr arbeitsintensiv. Bis aus den geernteten Trauben Wein wird, der beispielsweise bei etvini online bestellt werden kann, dauert es noch eine Weile, denn der Wein muss erst gekeltert werden. Außerdem gilt die Regel, dass der Wein erst nach einigen Jahren gut schmeckt. Etvini bietet daher für Weinkenner und Weinliebhaber auch ältere Jahrgänge an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>