Bodenfliesen auch für Wohnräume

pinit fg en rect gray 20 Bodenfliesen auch für Wohnräume

Früher war man der Auffassung, Fliesen als Fußbodenbelag wären kalt und ungemütlich. Daher waren sie fast ausschließlich in Badezimmern, Gästetoiletten und im Eingangsbereich einer Wohnung oder eines Hauses zu finden. Auch im Keller dienten Bodenfliesen als praktischer Fußbodenbelag, aber in den anderen Räumen hat man sich dann doch lieber auf die Wärme eines Teppichbodens oder die edle Ausstrahlung eines Parkettbodens verlassen. Wie gesagt: Das war früher, denn heute denkt man darüber ganz anders und das ist auch gut so.

Vorbei sind die Zeiten, in denen Fliesen ausschließlich als praktisch galten. Heute sind sie eine attraktive Alternative zu anderen Bodenbelägen. Freilich sind Bodenfliesen weiterhin praktisch, leicht zu reinigen und lange haltbar, aber sie sind auch schön anzusehen. Moderne Qualitätsfliesen verschönern einen Raum auf eine Art und Weise, wie es ein Teppichboden niemals erreichen kann. Ein gefliester Wohnzimmerboden verleiht dem Raum einen edlen Charakter. Für die nötige Fußwärme kann beispielsweise eine Fußbodenheizung sorgen, aber dank moderner Energiedämmungsmaßnahmen sind die Wohnungen heute nicht mehr so kalt, wie früher – auch nicht die Fußböden. Wer es beim Sitzen auf dem Sofa gerne auch an den Füßen kuschlig mag, muss dennoch nicht auf Bodenfliesen zu verzichten, denn mit einem Teppich auf den Fliesen ist schnell für genügend Gemütlichkeit gesorgt.

Wird der Wohnzimmerfußboden aus Fliesen gereinigt, hat man die Wahl zwischen Staubsauger, Besen oder Putzeimer. Im Gegensatz zum empfindlichen Parkett stecken Fliesen Einiges mehr weg. Dieser Vorteil überzeugt immer mehr Hausfrauen und -männer, denn auf Dauer ist nichts nerviger, als ständig auf den Fußboden achten zu müssen, damit dieser beim Putzen nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>