Aktionshäuser nicht nur im Sommer günstig

pinit fg en rect gray 20 Aktionshäuser nicht nur im Sommer günstig

In diesem Jahr lacht auch in vielen Unternehmen wieder das Weihnachtsgeld vom Arbeitgeber den Arbeitnehmern auf dem Abrechnungszettel entgegen. Ende November erhalten die meisten Arbeitnehmer diese Gravitation ausbezahlt. Hinzu kommt auch noch das Geschenk der erhöhten Werbungskosten, die sich auch schon auf dieser Abrechnung bemerkbar machen dürften. Dieses Geld kann dann gleich dafür genutzt werden, um es im Weihnachtstrubel auszugeben. Und die Verbraucher in Deutschland sind dieses Jahr sehr großzügig was die Ausgaben zu Weihnachten angeht. So jedenfalls lautet die Prognose der

Experten, die vor allem den Shopbetreibern ein sehr gutes Online-Geschäft vorhersagen.

Allerdings werden 2011 und auch 2012 wohl einige Investitionen, die man tätigen wollte, zurückgestellt. Zu groß ist zum Teil die Angst der Verbraucher vor einer auch in Deutschland aufkommenden Schuldenkrise, wie sie Italien, Griechenland und Spanien erfasst hat. Allerdings sehen viele Verbraucher die Aussichten nicht ganz so dramatisch. Viele sind sich zum Beispiel sicher, dass Deutschland nicht so schlecht dastehen wird, wie derzeit Griechenland und Italien. Doch es wird natürlich auch erwartet, dass die Politik entsprechende Signale an die Verbraucher sendet, was aber mit der Erhöhung der Werbungskosten auf 1000 Euro bereits schon geschehen ist.

Gartenhaus – jetzt zuschlagen

Die Verbraucher werden in dieser Konsequenz natürlich noch weiter auf die Preise achten. Auch in Sachen Gartenhaus wird sich der eine oder andere vielleicht jetzt schon nach einem Aktionshaus umsehen. Die Einzelteile im Keller oder auf dem Dachboden zu lagern, ist nicht schlimm. Aufbauen sollte man das Gartenhaus jedoch erst im Frühjahr bei angenehmen Temperaturen, ohne weitere Frostgefahr. Entsprechende Informationen findet man im Aktionshäuser Blog.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>